Zwischen Tradition und Innovation

Schweiz: zwischen Hightech und Natur

Schweiz: zwischen Hightech und Natur

Die Schweiz ist ein Land zwischen Tradition und Innovation: In kaum einem anderen Landen sind die Pole so kontrastreich: Die Kleinheit, Rückbesinnung auf die Werte, Tradition, Familie und Engagement in Sachen Natur, Ökologie sowie Nachhaltigkeit auf der einen Seite und Hightech, Innovation, Pioniergeist und Unternehmergeist auf der anderen Seite. Das ist mitunter sicher auch der Erfolgsfaktor “ Wirtschaftsstandort Schweiz ” sowie der Erfolgsfaktro vieler Schweizer Unternehmen, die genau diesen Mix aus Tratidion und Innovation zwischen Higtech und Natur verkörpern. Das beste Beispiel dafür ist wohl Ricola.

In der Schweiz gibt es viele kleine und mittlere Betriebe. Der offiziellen Betriebszählung zufolge beschäftigten 99,6 Prozent der gesamten Unternehmen in der Schweiz weniger als 250 Vollzeit-Angestellte. Natürlich stehen dem auch die grossen Konzerne gegenüber – wie Nestlé zum Beispiels. Er ist der grösste Konzern der Schweiz und einer der grössten Nahrungsmittelkonzern der Welt. 278.000 Menschen arbeiten für den Konzern, 9086 alleine in der Schweiz. Der amerikanischen Zeitschrift “Fortune” zufolge gehören 15 Schweizer Firmen zu den 500 mächtigsten Unternehmen der Welt. Dazu gehört auch das Pharmaunternehmen Novartis.

Erfolgsfaktor Wirtschftssystem

Im Jahr 2011 erreichte die Zahl der Unternehmensgründungen einen neuen Höchststand: 39.665 neue Firmen wurden eingetragen. Und das in einer wirtschaftlich eher schwierigeren Zeit. Der hohe Entwicklungsstand der Schweizer Wirtschaft hängt direkt mit dem Wirtschaftssystem zusammen. Jenes ist sehr liberal. Zudem ist die politische Stabilität ein maßgeblicher Faktor. Eine gute Vernetzung mit ausländischen Volkswirtschaften ist ebenfalls von zentraler Bedeutung. Die Schweiz schafft damit die Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches, innovatives und nachhaltiges Wirtschaftssystem.

Die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft ist vor allem durch die ausgezeichnete Infrastruktur, dem herausragendem Bildungssystem und den innovativen Ideen der Schweiz so gut. Der Markt für Unternehmen ist im kleinen Land Schweiz begrenzt. Daher ist Export ein wichtiges Stichwort. Die Schweiz gehört zu den Staaten mit dem höchsten Anteil des Aussenhandels am Bruttoinlandprodukt (BIP). Es ist dabei nicht die Massenproduktion, sondern die Einzelprodukten von Produkten – das bestimmt die Schweizer Wirtschaft. Wettbewerbsfähig ist die Wirtschaft aber trotzdem: Durch hohe Qualität und innovativen Produkten.

Bild: Twicepix (Flickr – CC)